Tag 11

Würde sich etwas am Wetter ändern, wenn ich mich an dieser Stelle darüber beschweren würde? Lassen wir also dieses Thema.

Spannend hingegen dieses Relikt längst vergangener Tage. Doch dem warmen Klang nach noch immer voll funktionstüchtig. Ein Nordmende, Modell “Tannhäuser” mit “magischem Auge”. Gesehen in einer Original Hafenkneipe im Fischereihafen, die noch nicht mit Lifestyle-Elementen weichgespült wurde. Angenehm. Clemens wurde nach seinem Personalausweis gefragt und – da er keinen vorweisen konnte – leider umgehend aufgefordert, das Lokal zu verlassen. War ok, denn es ist eine Raucherkneipe.

Als verantwortungsbewusster Vater unternimmt man mit seinem Nachwuchs natürlich auch pädagogisch Wertvolles. Einen Besuch im Klimahaus. Doch erst einmal anstellen. Endlich drin, wow! Da hat sich eine/r aber wirklich Gedanken gemacht. Mein Tipp: unbedingt empfehlenswert. Clemens war ebenfalls begeistert. Und das an sich ist schon ein Gütesiegel.

Das Boot ist dermaßen schnell geworden, wir können es kaum fassen! Gut dass wir warme Sachen dabei haben (Klimahaus / Antarktis).

In Wirklichkeit sieht es aktuell so aus. Kalter Wind, Nieselregen, raue See. Das war’s mit der heutigen Fahrt durchs Watt nach Hooksiel. Schade.

Am liebsten wären wir jetzt hier, aber das Leben ist kein… (ebenfalls Klimahaus)

Mein Lieblingsbild von heute. Die neuen Kennzeichen sind da! Danke, liebe Babett für Dein Dranbleiben. Und danke dem freundlichen VW-Händler für seine Bemühungen. Ein schöner Tag!

Diese Wellchen sind nicht die Herausforderung. Auch nicht der Wind. Wir sind ja im Hafen. Doch dieser Wind draußen in Kombination mit den Nordseewellen. Das packen wir leider nicht. Zumindest nicht mit unserer “Yacht”.

Zwischenzeitlich war meine Frau aktiv. Yeah! Danke, danke, danke!

2 Antworten auf „Tag 11“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*